fbpx

Navigate / search

Die vielen Vorteile des Wanderns in der Natur:

Wandern ist gut für Körper und Seele. Wir trainieren unseren gesamten Körper und alle Sinne werden belebt. Mithilfe des Wanderns schalten wir unseren Kopf einmal ab und konzentrieren uns mehr auf unseren Körper. Aussichtslose Situationen erscheinen auf einmal im neuen Licht. Eine natürliche Umgebung wirkt entspannend, Untersuchungen zufolge.*

forest-682003_640

Probiere es selbst aus, wenn du das nächste Mal einmal wieder hinter dem Computer festhängst. Überwinde den Schweinehund und begib dich für gute 20 Minuten an die frische Luft. Du wirst sehen, dass du danach schneller arbeitest und eventuelle Probleme, an denen du davor festgehangen hast, plötzlich problemlos bewältigen kannst. Selbst, wenn du 20 Minuten in bebauter Umgebung spazierst, sorgt die Bewegung und Frischluft für neue Energie und Synchronisierung des Körpers und Geistes.

Aber es gibt natürlich mehr, als nur diese zwei auf der Hand liegenden Vorteile des Wanderns. Wandern in der Natur ist sogar heilend. Die Natur ist rein und sänftigend. Hast du je eine Buche gesehen, die probiert eine Eiche zu sein? Wir fühlen uns schnell zuhause und entspannt in einer natürlichen Umgebung, da die Wurzeln des Menschen in den Wäldern und nicht in Städten liegt. Wir sind selbst ein Stück Natur und fühlen uns daher so Wohl in der freien Natur. Es ist einfach ein Bestandteil unserer DNA.

Daher organisiere ich gerne Unternehmers-Wanderungen, coache Ich gerne während des Wanderns und verbinde Yoga mit Wandern. Ich habe bemerkt, dass ich Zeit über habe, nach einer langen Wanderung. Ich beginne den Tag sehr langsam: Meditieren und Yoga, und nach dem Frühstück geht es mit den Hunden und den Fragen, die an dem Tag in meinem Kopf schwirren, in den Wald. Eine Art Management-Versammlung mit mir selbst, aber das Ganze in Bewegung.

Konzentriertes Nachdenken über mein Dilemma, ist dann nicht vorhanden. Und genau das ist der Trick! Mit dem Kopf kann man nicht weiter denken, als mit dem gesammelten Wissen aus vergangenen Situationen und Erwartungen an die Zukunft. Dadurch sind wir so eingeschränkt, dass wir nie zu echten Lösungen kommen. Durch das Wandern jedoch versinkt diese Aufmerksamkeit im eigenen Körper. Man kommt sich selbst und den eigenen Einstellungen näher, als man es normalerweise ist. Man trifft auf seine eigene Natur. Man kommt näher an das eigentliche Ich und somit auch näher an die eigene Intuition. Und genau das ist der Moment, in dem Wunder geschehen.

Man muss diese lediglich noch Ernten und der `Ja, aber`- Bequemlichkeit fern bleiben. Das an und für sich ist bereits eine große Aufgabe. Beginn am besten erst einmal mit etwas Kleinem. Je öfter du deinem Gefühl folgst und dich dem Ganzen hingibst und Erfolge erntest, umso einfacher wird es für dich, der eigenen Intuition zu vertrauen – bereits nach wenigen Tagen. Oder komm das nächste Mal mit bei unserer Unternehmenswanderung. Dann bekommst du genug Handgriffe erklärt, um damit einen großen Schritt voraus zu gehen und diese Anwenden zu können. Teile vor allem auch deine eigenen Wandererfahrungen.

*Im Buch ´Der Biophilia Effekt’ von Clemens G. Arvay, findest du weitere Informationen über positive Effekte der Natur auf unser Wohlbefinden. Das Buch verweist auch auf die Hintergründe.

 

Leave a comment

name*

email* (not published)

website