fbpx

Navigate / search

Das Yin und Yang in deinem Leben:

Durch das Entwickeln eines besseren Verständnisses dieser zwei Aspekte, habe ich auch ein besseres Verständnis des Lebens erhalten. Ich habe eine innere Ruhe und Vertrauen dadurch gefunden. Do-In Yoga hat mich dabei sehr unterstützt. Durch Yin und Yang im Treiben zu beobachten und am eigenen Leibe zu erfahren. Ich hoffe, dieser Blog verhilft auch dir zu mehr Ruhe und Vertrauen in deinem Leben.

Yin und Yang sind zwei Basisprinzipien, die aus dem Taoïsmus stammen. Sie verweisen zu den gegensätzlichen Gewalten, aus denen das Universum entstanden ist. Yin steht für das Weibliche, den Mond, die Dunkelheit, die Nacht, Sanftes und Fließendes.Yang für das Männliche, die Sonne, das Licht, den Tag, Hartes, Festes, usw.

Bestimmt fallen dir noch einige andere Gegensätze ein, die du einfach der Yin- oder Yang-Gruppe zuordnen kannst. Das ist der Beweis, dass wir unbewusst bereits mit diesen Begriffen vertraut sind, aus denen unser Universum und Leben entstanden sind.

Ohne diese Gewalten entsteht keine Bewegung. Und ohne Bewegung gibt es kein Leben. Das Eine kann auch nicht ohne das Andere bestehen. Zusammen formen Sie ein Ganzes – Tao.

Yin und Yang sorgen für einen fortlaufenden Entstehungsprozess. In uns selbst und um uns herum, in der Natur. Also auch, wenn du z.B. Pläne für einen Urlaub oder eine Mahlzeit hast. Es gibt immer eine Phase, in der du mehr mit dem Yin dabei bist, und dann auch wieder eine Phase, in der du mehr mit dem Yang beschäftigt bist.

Für mich, war das eine Offenbarung, denn somit ist alles gut und nützlich. In unserer westliche Kultur, werden die Yang Qualitäten mehr geschätzt. Durch das Lernen, beide Aspekte in mein Leben zu integrieren, habe ich eine bessere Balance erhalten. Die Entstehungsprozesse verlaufen sanfter und ich lerne Unebenheiten schneller zu erkennen und auszugleichen. So gerate ich z.B. bei den Arbeiten rund um das Tipi schnell aus der Balance. Zu viel Yang. Durch das Einbringen von mehr Ying, kommt das Projekt jedoch wieder schnell ins Grüne: Mehr Zeit zum Reflektieren, mehr Beschäftigen mit der Erde, der Basis, und mehr Hilfe anfragen beim Erstellen.

Beim Do-In Yoga gebrauchen wir diese Begriffe oft. Das Üben der Kata’s (Haltungen) können wir auf Yin-Art durchführen, indem wir uns Entspannen in der Kata und diese lang anhalten. Dieselbe Übung im Yang ausgeführt, enthält mehr Kraft und Fokus. Yin sorgt für mehr Entspannung und Flexibilität. Yang mehr für Kraftaufbau und Fokus.

Ab September 2017 gebe ich Do-Yin und Do-Yang Yogastunden. Zwei komplett unterschiedliche Stunden, in denen man ein besseres Verständnis dieser zwei Aspekte erlangt. Anmelden kann man sich per Email, Whatsapp oder Anruf. Weitere Informationen dazu, finden Sie in meinem Blog. Für noch mehr Balance im Leben, kann man auch eine private Yoga- oder Coachstunde bei mir buchen.

Leave a comment

name*

email* (not published)

website